Herzlich willkommen am Röddelinsee!

Camping in der Natur am Röddelinsee bei Templin

Unser Naturcamp liegt in einer traumhaft schönen Naturkulisse. Inmitten von Wäldern, Wiesen und Seen können Sie erholsame Tage mit Wandern, Radfahren, Angeln und Schwimmen verbringen.

Wir bieten Ihnen

  • Stellplätze für Zelte (kurz- und langfristig)
  • Stellplätze für Wohnwagen (kurz- und langfristig)
  • Stellplätze für Wohnmobile
  • Vermietung von Bungalows
  • Anlegeplätze für Boote bis 7 m

Aktuell gibt es außerdem ein paar freie Dauercampingplätze bei uns. Besonders erwähnenswert ist, dass Kinder bis 12 Jahre kostenfrei auf dem Campingplatz verweilen können. Die Betreibung des Platzes ist über den Vorstand unseres Vereins organisiert. Wir erwirtschaften nur so viel, wie wir zum Erhalten und Verschönern der Anlage benötigen. Wir lieben dieses Fleckchen Erde und sind hier genauso Gast wie Sie!

Am Templiner Seenkreuz gelegen

Der bis zu 39 Meter tiefe Röddelinsee gehört zum Templiner Seenkreuz, welches mit dem Templiner Stadtsee beginnt. Die Eiszeit hat unsere schöne Seenplatte geform und zieht Besucher von nah und fern an. Unser Naturcamp lädt Familien, Wochenend-Urlauber, sowie Rad- und Bootswanderer zum Verweilen ein. Auch Kindergruppen sind herzlich willkommen.

Für Angelzwecke empfiehlt sich auf jeden Fall die Bootsbenutzung. Wer hier die Angel auswirft, kann mit fetter Beute rechnen: Karpfen, Aale, Alande, Rapfen oder sogar Welse gehören zu den natürlichen Seebewohnern.

Der Röddelinsee

Platzplan Naturcamping Röddelinsee bei Templin
Platzplan

Der ca. 190 ha große Röddelinsee befindet sich 6 km westlich von Templin, beginnend in Dorettenhof, an dem namensgebenden Ortsteil Röddelin. An dieser Stelle macht der See einen Bogen von Nord nach Südwest. Er reiht sich ein in die Liste der schmalen Rinnenseen.

Mit maximal 39 m Tiefe ist er einer der tiefsten Seen der Uckermark. Die durchschnittliche Gewässertiefe liegt bei 14 m. Abgesehen vom bewaldeten südwestlichen Seeteil, ist er von landwirtschaftlichen Nutzflächen umgeben. Abgegrenzt wird der See von diesen durch einen schmalen, heckenähnlichen Baumstreifen.

Der Röddelinsee entfällt in den Zugehörigkeitsbereich der Bundeswasserstraße Obere Havel. So führt er durch ein morastiges Feuchtbiotop entlang zum Templiner Stadtsee. Auf der gegenüberliegenden Seespitze ist er durch einen Kanal mit dem benachbarten Großen Lankensee verbunden. Dieser fließt in den Kuhwallsee, zu sehen neben der Schleuse "Freiarche". Von dort aus führt ein Stichkanal in die Havel.

Aufgrund dieser guten Anbindung und der beispielhaften Wasserqualität wird das Gewässer gern von Wasserwanderern und Badegästen besucht.